Beichtmöglichkeit

Mit dem Sakrament der Versöhnung (Beichte) verbinden viele aus früheren Zeiten keine guten Erinnerungen. Das ist sehr schade, da es eigentlich ein großes Geschenk ist und eine wunderbare Möglichkeit, Probleme, Fragen sowie eigene Schuld und Sünde ins Gespräch zu bringen, um von Gott her Versöhnung zugesprochen zu bekommen. Umso schöner, dass sich in letzter Zeit immer wieder Gläubige gemeldet haben, um dieses Sakrament zu empfangen. Da es aber für den ein oder anderen eine große Hürde ist, nach einem Gottesdienst in die Sakristei zu kommen und eigens danach zu fragen oder über das Pfarrbüro einen Termin auszumachen, soll es künftig zwischen den Vorabendmessen von 17:45h bis 18:15h eine feste Beichtzeit geben. Da es in der Annakirche leider keinen angemessenen Ort dafür gibt, soll die Möglichkeit dazu im Sprechzimmer des Pfarrhauses bestehen. Auch das ist kein idealer Ort (zumal keine anonyme Beichte möglich ist), aber unter den Gegebenheiten die einzige Möglichkeit. Schellen Sie dazu einfach am Pfarrhaus. Ist bereits jemand drin, wird darauf an der Haustür hingewiesen. Sie sind herzlich eingeladen, dieses Sakrament zu empfangen oder auch nach längerer Zeit wieder neu kennenzulernen.