Müttergenesungswerk

Auch in diesem Jahr hat uns die Corona-Pandemie noch fest im Griff und von einer „Normalität“, wie wir sie kannten, sind wir noch weit entfernt. Insbesondere Familien sind aufgrund von Kita- und Schulschließungen, durch Homeschooling und Kinderbetreuung zusätzlichen Belastungen ausgesetzt, während die eigene Arbeitsleistung im Homeoffice erbracht werden muss. Fehlende Freizeitmöglichkeiten und soziale Isolation aufgrund kontaktreduzierender Maßnahmen belastet alle Familienmitglieder zusätzlich schwer. Nach wie vor sind es insbesondere die Mütter, die in erster Linie von den familiären Belastungen betroffen sind. Kinder, Partner, Familie, Haushalt und Beruf müssen unter erschwerten Bedingungen in Einklang gebracht werden. Kommen noch finanzielle Sorgen und/oder weitere Belastungen wie Partnerschaftskonflikte hinzu, sind Erschöpfungszustände und Gesundheitsstörungen oftmals die Folge.

Eine Kurmaßnahme in einer speziell auf die Bedürfnisse der einzelnen Mutter abgestimmten Klinik soll für diese ein Ort sein, an dem sie auftanken kann, um den Familienalltag mit all seinen Belastungen und Herausforderungen wieder meistern zu können. Deshalb soll auch in diesem Jahr wieder die Arbeit des Müttergenesungswerkes mit einer Kollekte unterstützt werden. Die Kollekte findet ausnahmsweise nicht am Muttertag, sondern am 16.05.2021 statt. Vielen Dank für Ihre Unterstützung, die vorrangig bedürftigen Frauen und ihren Familien zugutekommt.