Musica Sacra am 11.09.2022 in der Düffelt

Förderkreis „Musica Sacra“ in der Düffelt:

Orgelkonzert mit Thomas Tesche in Kekerdom

 

Düffelt. Das nächste Konzert des grenzüberscheitend tätigen Förderkreises „Musica Sacra“ in der Düffelt findet am Sonntag, 11.09. um 19.30 Uhr in der St. Laurentiuskerk im niederländischen Kekderdom statt. An der historischen Smits-Orgel aus 1865  nimmt Thomas Tesche, der seit 1991 Kantor der evangelischen Gemeinde in Kleve ist, Platz. Programmtisch hat er drei Voluntarys von Samuel Wesley, Stücke aus den „Vierzehn Improvisationen von Aart de Koort, dem Kathedralorganisten von Rotterdam, sowie zwei weitere Orgelwerke  barocker Meister im Gepäck. Tesche (*1963) studierte evangelische Kirchenmusik mit dem Abschluss des A-Examens und des Konzertexamen „Orgel“ an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Der Förderkreis „Musica Sacra“ in der Düffelt hat es sich seit vielen Jahrzehnten zur Aufgabe gemacht, die Bedeutung der historischen Orgeln der Düffelt noch mehr in den Fokus der (Fach)Öffentlichkeit zu rück. Ziel ist es dabei, diese Orgeln der Düffelt – diesseits und jenseits der Grenze – durch Orgelkonzerte mit professionellen Organisten zum Klingen zu bringen und somit „klingende Denkmalpflege“ zu betreiben. Die Orgel in Kekerdom wurde im Jahr 1864/65 von Wilhelm Jacobus Smits, der zur zweiten Generation des berühmten Orgelbauergeschlechts gehörte, erbaut. Dabei wurden Teile der Vorgänger-Orgel wieder verwendet, nämlich das Orgelgehäuse mit den Prospektpfeifen und das Pfeifenwerk einiger Register. Die Orgel bekam eine Disposition mit fünfzehn Registern, die auf zwei Manuale und angehängtem Pedal verteilt wurden. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Am Ausgang erfolgt eine Kollekte. Das letzte Konzert dieses Jahres findet am Sonntag, 20. Nov. Um 18.00 Uhr in Düffelward mit Prof. Roland Maria Stangier (Essen) statt.

Tesche